In Zeiten von Telearbeit, Coworking und geteilten Arbeitsräumen sind die Erwartungen der Mitarbeiter nicht mehr die gleichen. Sie wollen mehr Autonomie, Freiheit und neue Arbeitsformen, die auf der Hand liegen. Ist es für ein Unternehmen einfach oder schwierig, darauf zu reagieren? Darüber diskutieren David Benoish, technischer Direktor von Dropbox France, und Julien Rigal-Dupont, Gründer des Unternehmens JRD Experiences, beide Wojo-Mitglieder.

Wenn Dropbox sich dafür entscheidet, seine Büros in Coworking einzurichten

In einem Hyperwachstumsumfeld, in dem die Wände schnell zu klein werden können, hat sich Dropbox für das Wojo Champs-Élysées entschieden. Hier ist es in der Tat sehr einfach, die Fläche seiner Büros zu vergrößern oder zu verkleinern.

Im Fall von Dropbox musste die Vergrößerung der Teams bewältigt werden, wie uns David Benoish erläutert. Die Lösung, die 300 Mitarbeiter in Europa, davon 16 in Frankreich, beschäftigt, gehört zu den Start-ups, die den Wandel der Arbeit mitgestaltet und die Zusammenarbeit über Entfernungen hinweg erleichtert haben. Ein Konzept, das dem Coworking und den geteilten Arbeitsräumen zu neuer Bedeutung verholfen hat.

Lesen Sie auch: Ein flexibles Büro oder gar nichts!

Eine neue Art zu arbeiten

Ein weiterer Vorteil von gemeinschaftlich genutzten Arbeitsräumen ist, dass man dort eine gewisse Bewegungsfreiheit hat. Die Freiheit, an seinem Schreibtisch, in einem ruhigen Coworking Space, im Besprechungsraum oder auch auf der Terrasse zu arbeiten. Autonomie wird so zu einem Schlüsselwort für Teams, während Freiberufler und Selbstständige einen Ort finden, an dem sie ihre Ambitionen entwickeln und zu geringeren Kosten wachsen können.

„Bei Dropbox haben wir diese sehr integrative Kultur, in der es darum geht, den Mitarbeitern so viel Verantwortung wie möglich zu übertragen. Wenn wir jemanden einstellen, dann ist es ein Talent, und wir gehen davon aus, dass wir ihm vertrauen werden. Man überträgt uns die volle Verantwortung und sagt uns: „Nehmt Risiken auf euch, ergreift die Initiative“. Wir sind voll und ganz auf die Zusammenarbeit zur Innovation ausgerichtet, nicht auf die Ausführung.“, so vertraut uns David Benoish an.

Und wenn man diese Freiheit einmal genossen hat, wird es kompliziert, an einen Ort zurückzukehren, an dem Vertrauen nicht zu den Werten eines Unternehmens gehört. Während Julien Rigal-Dupont diese Freiheit in einem Ökosystem genießt, das es ihm ermöglicht, sich in seinem eigenen Tempo zu entwickeln, ist sie für David Benoish zu einem der Schlüsselelemente seiner täglichen Arbeit und des Teammanagements geworden.

Das letzte Wort!

Reizt Sie das Abenteuer? Das Wojo-Netzwerk umfasst bereits +300 Räume und wächst in Europa weiter. Entdecken Sie die Karte unserer Spaces in Ihrer Nähe und tauschen Sie sich mit einem Wojo-Experten über Ihre Bedürfnisse aus!

Übrigens, bei Wojo schreiben wir nicht nur!

Büro mieten

Geschlossene Büros von 2 bis 200 anpassbaren Arbeitsplätzen, 24/7 sicherer Zugang.
Flexibler Vertrag.

Coworking

Ein Arbeitsplatz, der immer in Reichweite ist, an einem professionellen und freundlichen Ort. Ideal für ein paar Stunden, zwischen zwei Terminen oder zur regelmäßigen Nutzung.

Konferenzräum mieten

Räume mit atypischem Design für 2 bis +100 Personen, in denen Sie Ihre Versammlungen, Seminare, Schulungen und Firmenveranstaltungen abhalten können.